...

Aktualisiert: Mai 7




"Un Train peut en cacher un autre" wird hier von mir als eine Metapher für ein altes Spiel unter Künstler genutzt. Diesem Spiel haben ursprünglich die Surrealisten einen anderen Namen gegeben: "Cadavres exquis". Es handelt sich dabei um ein spontan assossiatives, kreatives und interaktives Spiel: In dem Fall wird bildnerisch gearbeitet.

Spielregeln: Der erste Künstler fertigt ein Bild an. Er verdeckt es fast vollständig, nur der äussere Rand (meistens unten) von seinem Bild wird zur Ergänzung frei gegeben. Dieser Abschnitt gilt als Ausgangslage für ein neues Bild für die/den zweite*n Küntler*in. Mit dem auf dieser Art und Weise enstandenen zweiten Bild wir genau so weiter verfahren: Ein Großteil vom Bild wir verdeckt und ein Rand wir zur Weitergestaltung freigegeben für der/die nächste*n und letzte*n Künstler*in. Die Gestaltung ist dem/r Künstler*in immer völlig frei überlassen. Es gibt keine feste Regel außer dem Format.

Ein Cyclus besteht meistens aus drei auf dieser Art und Weise angefertigten Bilder, die am Ende als Gesamtheit offen gelegt werden. Das Ergebnis ist ein surrealistisches Gemeinschaftsbild.

Die Autoren können anonym bleiben oder werden auf ihrem Wunsch bekannt gegeben.


Zur Technik, wenn Sie mitmachen möchten: Z.B. Paint 3D als Programm öffnen, den unteren Abschnitt kopieren und ergänzen. Danach Ihr Bild Speichern und per email an mich senden. Ich schneide bzw. füge die Bilder zusammen und veröffentliche sie am Ende auf diesem Blog. Selbstverständlich bleiben wir bis zu diesem letzten Schritt in Kontakt.

Viel Spaß!


Ich fange an! Wer möchte als nächste*r das Bild ergänzen





















































































































































7 Ansichten0 Kommentare